Kultur

Neben dem 1616 erbauten Warleberger Hof, der das Kieler Stadtmuseum beherbergt, befindet sich nur wenige Schritte entfernt das Kieler Kloster. Eine zeitgenössische Bronzefigur des Stadtgründers Adolf IV. von Schauenburg ist am Eingang zum Klostergarten zu besichtigen. Im Turm des Klosters befindet sich ein aus 50 Glocken bestehendes Carillon, das täglich um 12.00 und um 18.00 Uhr zu hören ist. An der Ecke zur Falckstraße steht seit 1974 Kiels einziger noch erhaltener Kandelaber.

Das Nordende der Straße, wo einst bereits Dänemark begann, schmückt vor den Gebäuden der Nordelbischen Kirche die Bronzefigur „Kilia“. Sie stand früher unter anderem im Hof des Kieler Schlosses auf einem Brunnen.

Hinter dem Warleberger Hof finden sich Reste der alten Kieler Stadtmauer.

Alter Markt

Kieler Schloss